Jahresbericht 2019/2020 des Marktes Pressig

Meldung vom 19.02.2021

Liebe Pressiger Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich will heute auf die letzten 10 Monate zurück blicken und möchte Sie auf diesem Wege über unsere aktuellen Projekte aber auch über unsere bereits abgeschlossenen Projekte informieren.

Zumal wegen der Corona- Pandemie aktuell nur ein eingeschränkter Publikumsverkehr und Sprechzeiten für Bürgerinnen und Bürger möglich war und auch die Bürgerversammlung ausfallen musste.

Die Arbeit im Markt Pressig, unserer schönen „Heimat im Frankenwald“ war nicht nur wegen der Pandemie, sondern eher von stürmischer See als vom ruhigen Fahrwasser geprägt.

Doch unsere Crew trotzt auch der stürmischen See.

Neben Corona- Pandemie sorgten das neue ÖPNV-Konzept und auch einige personelle Umstrukturierungen im Rathaus für turbulente erste Tage nach der Amtseinführung.

Nach der Kommunalwahl am 15. März 2020 haben wir die zukünftige Personalstruktur vorbereitet.

Grundlagen für die Notwendigkeit einer Umstrukturierung der Verwaltung waren die Verabschiedung unserer langjährigen Führungsfachkräfte, des Geschäftsleiters Edmund Lang und des Kämmerers Heinrich Grebner im Jahr 2019.

Kurz nach der Amtseinführung war dann Handlungsbedarf im Verwaltungsteam angesagt.

Der zu Beginn des Jahres 2019 neu eingestellte Verwaltungsfachwirt Antonio Sauchella (bisher Kämmerer) übernahm in Personalunion die Position als Geschäftsleiter und Kämmerer.

Als Leiter für die Hauptverwaltung wurde der Verwaltungsfachangestellte und Bachelor of Law´s (Rechtswissenschaft) Thomas Frashek berufen, der im September 2018 neu als Leiter des Ordnungsamtes eingestellt wurde und mittlerweile seine Fortbildung zum Standesbeamten erfolgreich abgelegt hat.

Dem Einwohnermeldeamt, Pass- und Ordnungswesen steht seit 01.11.2020 als Leiter, der neu in die Verwaltung eingestellte Verwaltungssekretär, Jürgen Fischer, vor.

Viele positive Worte kann ich auch über den neuen Schulleiter Johannes-Peter Müller berichten, mit welchem eine wunderbare Zusammenarbeit entstanden ist.

Die vielen grundlegenden Veränderungen in den letzten zwei Jahren wurden gerade durch die gute Zusammenarbeit aller Beschäftigten hervorragend gemeistert.

Ohne die Loyalität und Kollegialität aller Kolleginnen und Kollegen des Marktes Pressig wären viele Projekte nie so gut vorangekommen. Auch die Unterstützung der ausgeschiedenen Mitarbeiter ist enorm hoch gewesen. Hierfür darf ich heute nochmals ein großes Vergelt´s Gott aussprechen.

So können wir unter viele Maßnahmen schon einen Haken setzten bzw. haben mit neuen Maßnahmen begonnen.

  1. Vorerst abgeschlossen wurde die Personalumstrukturierung im November 2020, wobei für die vielen Projekte und Aufgaben noch eine Stelle zusätzlich aufgestockt werden muss. Dies werden wir auch anstreben. Gerade im Hinblick auf einen Ausbildungsplatz.

  2. Ohne Einschränkungen, aber unter besonderen Hygienebedingungen, konnten fünf Marktgemeinderatssitzungen und vier Bau- und Umweltausschusssitzungen abgehalten werden.

  3. In den Gemeindeteilen Förtschendorf und Grössau konnten unter Beachtung eines besonderen Hygienekonzeptes Ortssprecherwahlen durchgeführt werden.

  4. Viele Maßnahmen haben wir bewusst vorangetrieben um vom reduzierten Mehrwertsteuersatz zu profitieren.

  5. Die Umstellung Straßenbeleuchtung in allen Gemeindeteilen auf LED- Technik, „Mit den neuen Leuchten spart der Markt Pressig jährlich rund 165 000 Kilowattstunden Strom.“
  6. Die Weihnachtsbeleuchtung unserer Christbäume wurde komplett auf stromsparende LED-Lichterketten umgerüstet.f

  7. Im Dezember vergangenen Jahres konnte die Gartenstraße im Wohngebiet Anger auf einer Länge von 220 Meter erneuert werden und somit auch gleich das gesamte Trinkwasserleitungsnetz und Regen- und Schmutzwasserkanal nebst Hausanschlüssen mit erneuert werden. Außerdem konnten gleich Leerrohre für Breitbandanschlüsse verlegt werden.

  8. Die Asphaltdecken des Wiesenweges in Pressig und eines Straßenteilstück im Ortsteil Marienroth wurden erneuert.

  9. Am Beginn der alten Heeresstraße in Rothenkirchen wurde der Hang mit neuen Betonprofilen abgesichert.

  10. Im Dezember konnte die Erneuerung der Brücke über die Teuschnitz bei Marienroth fertiggestellt werden. Der Ersatzbau war notwendig, da Überprüfungen erhebliche Mängel ergaben. Die Standsicherheit und die Verkehrssicherheit des Bauwerks waren erheblich beeinträchtigt und war nicht mehr gegeben. Dadurch konnte die Dauerhaftigkeit, des von Landwirtschaft und Forstwirtschaft viel genutzten Brückenbauwerks auf längere Sicht nicht mehr gewährleistet werden.

  11. Dank der Unterstützung durch den Landkreis und Landrat Klaus Löffler wurde der Gehweg in Marienroth zum Friedhof gebaut und fertiggestellt.

  12. Im Dezember konnten rechtzeitig vor Wintereinbruch zwei Universal einsetzbare neue Kommunaltraktoren mit neuen Schneepflügen und Salzstreuern in Betrieb genommen werden.

  13.  Ebenfalls für Land- und Forstwirtschaft und vor allem auch der Naherholung dienend, konnte eine wichtige Straßenverbindung bis zum Jahresende 2020 zwischen Neukenroth und Welitsch saniert werden. Dies geschah in kommunaler Zusammenarbeit mit der Gemeinde Stockheim.
  14. Eine weitere Straßensanierung und die ordnungsgemäße Entwässerung des Oberflächenwassers wurden in Grössau durchgeführt.
  15. Ein Teilstück des Verbindungsweges nach Friedersdorf wurde erneuert.

  16. Der desolate Zustand des Ortsverbindungsweges „Alte Heeresstraße“ von Rothenkirchen nach Hirschfeld wurde nun endlich beseitigt und konnte kostensparend und umweltfreundlich saniert werden.

  17. Die Generalsanierung des gemeindlichen Bauhofes und die Modernisierung der Kläranlage Pressig wurden fortgesetzt.
  18. Das Rathaus wurde mit einer neuen Serveranlage und einer neuen Telefonanlage ausgestattet. Hier wurden viele Installationsarbeiten auch durch unsere Verwaltung selbst übernommen.

  19. In unsere Kläranlage wurde eine moderne Steuerungs- und Messeinheit eingebaut.

  20. Weiterhin wurde der Hauptzulauf nach 30 Jahren erneuert. Die Ein- und Umbauarbeiten wurden durch unser eigenes Personal unterstützt.

  21. Unsere Kläranlage unterziehen wir aktuell einen „Vitalitätscheck“. Zusammen mit einem Fachbüro und unserem Fachpersonal wollen wir hier die richtigen energetischen, bautechnischen und elektronischen Sanierungsmaßnahmen erarbeiten.

  22. Synergieeffekte möchten wir hierbei im Bereich der Wasserversorgung und der Kläranlage erzielen.

  23. Das neu ausgebaute Dachgeschoss der Mittelschule Pressig wurde eröffnet. Hier haben wir nun den dringend benötigten Platz für weitere Betreuungsangebote.

  24. Unsere Schule wurde im Breitbandbereich (Glasfaseranschluss) aufgerüstet und auch die dringend notwendigen Leihgeräte angeschafft.

  25. In der kommenden Woche werden wir in die Ausschreibung für zwei neue EDV-Räume gehen. Jedes Klassenzimmer bekommt in Zukunft eine interaktive digitale Tafel. Ziel ist eine lebendige Bildung für die Zukunft, mit der wir unseren Schülern die Kompetenzen für das 21. Jahrhundert vermitteln werden.

  26. Viel Bewegung liegt auch in der Generalsanierung der Grundschule in Rothenkirchen und der Sanierung des Kindergartens in Rothenkirchen. Hier konnten bereits die Förderanträge bei der Regierung von Oberfranken eingereicht werden.
  27. Die Baugenehmigung für die Grundschule liegt seit letzter Woche vor. Die Planungen haben sich etwas verzögert da anstatt einer Heizung für jedes Objekt, nun mit einer Heizanlage weitergeplant wird welche sowohl Schule als auch Kindergarten beheizen werden.

  28. Die zweite Bauphase der Dorferneuerung Friedersdorf ist im vollen Gange.

  29. In der einfachen Dorferneuerung Förtschendorf sind wir zusammen mit den Bürgern und dem Gremium ein großes Stück weiter gekommen. Die aktuellen Vorplanungen können in den nächsten 4 Wochen im Amt für ländliche Entwicklung vorgelegt werden.

  30. Sehr stolz sind wir auf das neu geschaffene Urnenfeld am Friedhof in Rothenkirchen. Verwaltung und Bauhof haben hier Hand in Hand und mit großer Einsatzbereitschaft eine weitere neue Bestattungsmöglichkeit geschaffen.

  31. Bereits vor vielen Jahren hatte man zusammen mit der Feuerwehrführung die Weichen gestellt und so konnten wir im Juni ein neues LF-KatS bei der FF Pressig begrüßen.

  32. Nach ca. 20 Jahren wurden neue Schutzanzüge für die Atemschutzfeuerwehren angeschafft und werden weiter in den nächsten 5 Jahren ergänzt.

  33. Mit der Unterstützung unserer ehrenamtlichen Feuerwehrleute wurden die Tore am Feuerwehrhaus in Rothenkirchen erneuert und das Haus mit einem neuen Anstrich versehen.

  34. Der Abriss des maroden Hauses am Naturbad Rothenkirchen über die Förderoffensive Nordostbayern konnten wir auch im November 2020 abschließen.

  35. Die Nachnutzung für das abgerissene Haus liegt bereits vor. Hier entsteht eine barrierefreie Umkleide- und Toilettenanlage. Weiterhin Außenduschen und eine Familienumkleide mit Wickeltisch.

  36. Es wurden neue Begrüßungstafeln für unsere Ortseingänge konzipiert und bereits 3 Stück aufgestellt. Der Rest folgt nach der Winterzeit.

  37. Wir konnten bereits viele neue aktive Wanderwegewarte gewinnen welche seit August unsere schöne Heimat noch attraktiver machen. Ein neuer junger Loipenwart in Rothenkirchen ergänzt das attraktive Freizeitangebot bei uns im Hasslachtal.

  38. Im gesamten Gemeindegebiet wurden weitere Sitzmöglichkeiten geschaffen.

  39. Der neue Aktiv-Fitness-Platz am Naturbad wurde fertiggestellt und wird sehr gut angenommen.

  40. Die Sanierungsmaßnahmen am Naturbad wurden zügig durch unseren Bauhof vorangebracht. Das Gebäude wurde innen und außen gestrichen. Die Holzverkleidung im Deckenbereich erneuert und gestrichen. Der Eingangsbereich wurde gereinigt und gestrichen. Wir bauen aktuell eine Heizanlage mit ein, um dem Objekt weitere Nutzungen zu ermöglichen. Auch die Garage wurde gesäubert und gereinigt.

  41. Am Zeltplatz wurde eine zusätzliche Stromsäule gesetzt und eine zweite Grillhütte fertiggestellt. Dazu mehrere neue Feuerstellen.

  42. Im Bereich der Burg in Rothenkirchen hat der Landkreis Kronach auf unsere Anregung neue Randsteine gesetzt und der Müllablageplatz um die Glascontainer bei der nördlichen Zufahrt wurde schön hergerichtet.

  43. Für den Ortsteil Welitsch stehen wir zusammen mit der Dorfgemeinschaft vor den Planungen einer Baum-Allee, welche durch den Landschaftspflegeverband gefördert wird.

  44. Das Brückenbauwerk in Welitsch auf der Staatsstraße 2201 an der hinteren Einfahrt von Welitsch wird komplett neu gebaut. Die Planungen wurden zusammen mit dem Staatlichen Bauamt vorangebracht.

  45. Die Planungen zur Sanierung des Kriegerdenkmales in Welitsch wurden aktiv aufgenommen. Hierbei wird auch das Umfeld um die Kirche beleuchtet um diesen schönen Platz noch attraktiver zu gestalten.

  46. Zusammen mit aktiven und tollen Elterngemeinschaften konnten wir bereits die Kinderspielplätze in Förtschendorf, Posseck und Marienroth sanieren bzw. erneuern.

  47. Durch die aktive Mitarbeit vieler helfender Hände konnten wir kleine Schmuckstücke schaffen.

  48. Ein jahrelanges Problem, die Pressiger Bahnunterführung gehen wir zusammen mit der Deutschen Bahn an. Die Zwischensanierung wurde bereits begonnen und nach dem Winter weiter vorangebracht. 

  49. Es wurde ein Dialogdisplay (Geschwindigkeitsanzeige) für mehr Verkehrssicherheit in Pressig angeschafft. Wenn sich die Wirksamkeit durchsetzt, werden für die kommenden Haushaltsjahre weitere Anschaffungen mit eingeplant.

  50. Bewährt hat sich das neue Ratsinformationssystem für unsere Marktgemeinderatsmitglieder welches, neben der elektronischen Aktenführung nun seitens der Verwaltung eingesetzt wird.

  51. Die Webseite der Marktgemeinde ist aktualisiert und Infokanäle in den sozialen Medien (Facebook) eingerichtet.

  52. Der Markt Pressig hat mit Florian Müller, Ralf Schmidt und Bürgermeister Stefan Heinlein aktuell 3 Jugendbeauftragte. Mit Hasan Dag konnten wir einen aktiven Behindertenbeauftragten gewinnen.

  53. Ein gemeinsames Treffen mit den Vorsitzenden unserer Jagdgenossenschaften wurde bereits abgehalten und wird nun jährlich fortgeführt.

  54. In der ersten Phase der Planungen steht ein neues Mähkonzept für die gemeindlichen Flächen und Wegränder. Ziel ist es, die Artenvielfalt auf diesen Flächen zu steigern und gleichzeitig den Arbeitsaufwand zu verringern.

  55. Für die zukünftige Jugendarbeit wurden Mittel in den Haushalt eingestellt. Hier steht eine sogenannte Chancenwerkstatt mit unseren Jugendlichen in unserem Kalender. Auch dies kann erst nach der Pandemie weiter verfolgt werden.

  56. Junge Menschen wollen mitreden - und ihre Ideen nützen nicht nur ihnen selbst, sondern bereichern die Demokratie. Deshalb wurde zusammen mit den Jugendbeauftragten eine Video-Bewerbung an die Gemeinnützige Hertie-Stiftung übergeben. Leider wurden wir in diesem Jahr nicht für das geförderte Projekt - Jugend entscheidet ausgewählt. Aber beim nächsten Projektaufruf werden wir dies erneut angehen. Drücken Sie die Daumen.

  57. Bereits bis heute konnte ich 35 Gewerbetreibende im Markt Pressig persönlich besuchen und es ergaben sich schon viele Synergieeffekte.

  58. Ein Unternehmerfrühstück im Markt Pressig wurde für Oktober 2020 angesetzt. Dies wurde zwar vorerst wegen der aktuellen Situation verschoben, ist aber nicht aufgehoben.

  59. Die Planungen zur Sanierung der Kreisstraße 3 von Pressig nach Eila mit Gehweg stehen kurz vor dem Abschluss und wir wollen diese Maßnahme 2021 durchziehen.

  60. Die fertigen Planungen für die neue Wasserleitung sowie die Sanierung und Erneuerung des Kanalnetzes nach Eila liegen vor und können nun mit dem Straßenbau umgesetzt werden.

  61. Auch die Sanierung der Kreisstraße 11 nach Brauersdorf, gerade im Bereich der Entwässerung wurde in den vordringlichen Planungsbedarf des Landkreises auf unser Bitten hin mit aufgenommen.

  62. Das Sanierungskonzept für die gemeindlichen Pflichtaufgaben für Wasserleitung und Kanal wurde in Auftrag gegeben und wird den Markt Pressig nun in den nächsten Jahren finanziell begleiten.

  63. Der Staat fördert wasserwirtschaftliche Maßnahmen und trägt damit entscheidend dazu bei, gleichwertige Lebens- und Arbeitsbedingungen im ganzen Land zu verwirklichen und unzumutbar hohe Kostenbelastungen der Kommunen und ihrer Bürger zu vermeiden. Die Förderung erfolgt nach den Richtlinien für Zuwendungen zu wasserwirtschaftlichen Vorhaben (RZWas 2018).
     
    Dieser Antrag wurde in den letzten Wochen von unserer Verwaltung akribisch mit den notwendigen Anlagen vorbereitet und konnte rechtzeitig abgegeben werden. Wir hoffen hier auf eine Förderung welche unsere zukünftigen Sanierungsmaßnahmen unterstützen wird.

  64. Der Grundsatzbeschluss zur Aufnahme in die Städtebauförderung (Programmanmeldung 2021) wurde gefasst. Somit können für den Kernort Pressig die notwendigen vorbereitenden Untersuchungen und Planungen für ein sogenanntes ISEK angeschoben werden.

  65. Die Fortschreibung der Städtebauförderung in Rothenkirchen wurde ebenso angestoßen. Hier stehen die Projekte - Sanierung der Ortsdurchfahrt mit Gehsteigen in der Kaiser-Karl-Straße und die Sanierung des ehemaligen Frauenhofer -Areals auf der Agenda.

    Die ersten Entwurfsplanungen für das ehemalige Frauenhofer-Areal liegen aktuell vor und werden dem Gremium in der nächsten Marktgemeinderatssitzung vorgestellt.

  66. Die Oberflächensanierung der B 85 in Förtschendorf wird aktuell mit dem Staatlichen Bauamt vorbereitet und steht in den Startlöchern.

  67. Die Planungen für einen Geh- und Radweg von Rothenkirchen nach Förtschendorf zusammen mit der Deutschen Bahn und dem Staatlichen Bauamt wurden intensiviert. Hoffen wir auf ein gutes Ende in den nächsten zwei Jahren.

  68. Die ersten Vorplanungen zur Vollsanierung der B 85 in Pressig sind angelaufen.

  69. Die gemeinsamen Planungen zwischen dem Markt Pressig (Wasserleitung, Kanal, Gehweg), dem Staatlichen Bauamt (Straße) und der Deutschen Bahn (Brückenbauwerk) zur Erneuerung des Brückenbauwerks an der Staatstraße 2201 in Richtung Welitsch sind im vollen Gange. Umsetzungszeitrum im Jahr 2024.

  70. Die Deutsche Bahn beginnt mit der Sanierung der Oberleitungsmasten in Pressig. Der Berührungsschutz an der Brücke Pressig-West wird komplett erneuert.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

für die Zukunft liegt unser Augenmerk weiterhin auf einer aktiven, respektvollen und guten Zusammenarbeit aller Beteiligten im kommunalen Geschehen.

Auch die Ausweisung von neuen Bauplätzen muss zeitnah angegangen werden, damit Bauwillige im Markt Pressig bleiben bzw. sich hier niederlassen. Die Nachfrage nach freien Bauplätzen ist aktuell enorm. Hier möchte ich auch Sie als private Grundstücksbesitzer ansprechen. Sollten Sie Flächen haben und möchten diese Flächen verkaufen, bitte melden Sie sich bei mir.

Mir persönlich liegt vor allem die Innenentwicklung am Herzen.

„Nicht immer gleich die grüne Wiese bebauen, ist hier mein Motto.“

Es gilt nun weiter die richtige Schlagzahl zu finden vor allem im Hinblick auf den Haushalt.

Hier beginnen demnächst die Haushaltberatungen.

Persönlich freue ich mich sehr über die Mehreinnahmen in Bereich der Gewerbesteuer. Daraus resultierte jedoch ein niedrigerer Betrag bei den Schlüsselzuweisungen. Der Dank richte ich hier ganz deutlich an alle Gewerbetreibenden die im Markt Pressig tätig sind. Herzlichen Dank für die Standorttreue und die vielfältige Unterstützung.

Es muss jedoch das Ziel sein, aus eigener finanzieller Kraft die vielen Aufgaben zu bewältigen.

Und genau diese vielfältigen Aufgaben sind nur Dank der großartigen Unterstützung aus meinem Haus und der Fraktionen zu meistern.

Abschließend darf ich feststellen, wenn einem sein Job Spaß und Freude macht und die Familie hinter einem steht, dann geht vieles leicht von der Hand.

Wir werden Sie weiterhin mit mehr Informationen über unsere Arbeit, unsere Pläne und die jeweiligen Fortschritte auf dem Laufenden halten.

Bleiben Sie dem Markt Pressig treu und gestalten Sie unsere Marktgemeinde mit.

Unser Markt Pressig soll schließlich gemeinsam mit Ihnen allen in großen Schritten in eine erfolgreiche Zukunft geführt werden.

Bleiben Sie gesund.

Ihr
Stefan Heinlein

Kategorien: Rathaus

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite und für die Steuerung notwendig. Andere Cookies werden lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.